Museum der Arbeit - HAMBURG

Große Boulevard-Vitrine mit Bohrkopf-ModellMuseum der Arbeit - HAMBURG

Ein ganz besonderes Projekt für eine Museum Vitrine erwartete uns in Hamburg: Wir durften eine große Ganzglasvitrine mit verschiedenen Informationselementen für das Museum der Arbeit entwickeln. Das Museum der Arbeit in der unter Denkmahlschutz stehenden neuen Fabrik Informiert seine Gäste über die Hamburger Industriegeschichte bis hin zur robotisierten Arbeitswelt einer digitalen Zukunft. Genau dieser Spagat zwischen der Ästhetik der Industrialisierung und der eleganten Postmoderne war unser Design-Anspruch bei der Konzeption der quaderförmigen Ganzglas-Schönheit: Robuste Cortenstahl-Optik trifft hier auf elegantes Einscheiben-Sicherheitsglas. Mit einer Länge von über 2 Metern bietet die Vitrine dem Museum genügend Platz für die Ausstellung großer Exponate. Die leichtgängigen Klappflügel lassen sich nach oben öffnen und ermöglichen einen leichten Austausch der ausgestellten Exponate. Und sogar die Rückseite haben wir sinnvoll genutzt: Das Museum kann die Rückseite der Vitrine durch zwei eingebaute, großflächige Flach-Schaukästen für weitere Informationen nutzen. So greifen wir das Motto des Museums als „Museum zum Mitmachen“ auf, da Besucher fußläufig auf jeder Seite der Vitrine Information entdecken können. Wir freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen und bedanken uns für das erfolgreiche Projekt.

Hier finden Sie für Ihr Museum garantiert die richtige Vitrine.